Mrz 292014
 

… wobei sich das natürlich widerspricht… aber egal…

Ehrlich gesagt: es gibt nicht viele Fotos von mir. Immer wenn ich eins brauche, muss ich immer mühsam nach einem Passenden suchen. Deshalb habe ich die Chance beim Schopfe gepackt und meine Praktikantin gebeten, ein paar Fotos von mir am Bahnhof zu machen, bevor ihr Zug kommt. Ja, auch an jedem schäbigen Bahnhof kann man Fotos machen, gell? Außerdem geht an dieser Stelle mein Dank an die Deutsche Bahn für pinkfarbene Mülltüten ;-).
Liebe Praktikantin, was wäre ich ohne dich!!! Es gibt nun tatsächlich schöne Fotos von mir!

Ich muss gestehen,  am Anfang als ich die Bilder auf dem PC hatte, musste ich sie laaange anschauen, denn komischerweise bin ich mir selber fremd. Warum? Mein Spiegelbild (morgens im Bad) kenne ich besser als mein reales Erscheinungsbild! Man selbst kennt sein eigenes Erscheinungsbild am allerwenigsten! Mein Muttermal ist im Spiegel natürlich auf der anderen Seite als auf den Fotos! Oder mein schebbs sitzender Scheitel. Die Vorstellung, dass alles „in echt“ auf der anderen Seite sitzt, finde ich ehrlich gesagt irritierend. Kennt ihr das? Oder geht es nur mir so. Ich muss mich also erst mal an mich gewöhnen ;-). Z.B. auch dass ich mich ein bisschen zu klein und zu zierlich finde. Pah! 🙂 Aber dennoch finde mich total in den Bildern wieder!!!

Ach ja, nächstes Mal putze ich mir natürlich auch die Schuhsohlen… wir waren davor in der Natur für ihr Shooting. Ich hoffe das reicht als Entschuldigung…

Nochmals tausend Bussis an die Praktikantin!! ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥










[suffusion-widgets id=’1′]

Mrz 272014
 

Im Februar hatte ich ein Praktikantin. Zum ersten Mal. Natürlich durfte ein kleines Shooting nicht fehlen. Über die Temperaturen verliere ich an dieser Stelle kein Wort.

Es war für mich auf jeden Fall eine spannende Zeit und es hat Spaß gemacht Wissen zu vermitteln – vor allem natürlich weil ich einfach eine Super-Praktikantin hatte!!!
*morgens immer fit und gutgelaunt
*hat einen tollen Charakter
*lustig
*ehrlich
*offen
*neugierig
*mit ihr kann man Pferde stehlen
*absolut zuverlässig und fleißig
*sozial engagiert
*selbstbewusst und powerful genug um starken Lippenstift und Highheels zu tragen!!!














[suffusion-widgets id=’1′]

Mrz 252014
 

Da das Wetter momentan doch wieder recht kühl ist, kann ich doch noch ein paar Fotos aus der kalten Jahreszeit zeigen :-).

Okay, es war bitterkalt an diesem Hochzeitstag! Die Herzen aber umso wärmer :-)! Heiraten mit drei Kindern ist ja auch eher ungewöhnlich – umso schöner war es zu hören, das J&R (die ich ja schon eine Weile kenne) heiraten werden!!! Die zwei sind auch ein superliebes Paar und ich freue mich total für sie! Außerdem gibt es zum Heiraten ja keinen falschen Zeitpunkt, gell?!
Die Kids haben trotz der widriger Umstände erstaunlich gut mitgemacht!!! Ein bisschen Erpressung ist selstverständlich auch immer mit dabei pssst! Nein wirklich, sie waren super tapfer!!!
Wünsche euch als Familie von ganzem Herzen alles Gute für die Zukunft!!!















[suffusion-widgets id=’1′]

Mrz 222014
 

In der Adventszeit wurde ich von einem sehr netten Paar angefragt, ob ich ihre Hochzeitsfotos machen würde und zwar in der Gärtnerei Mammele in Kernen-Stetten. Dort kam ich bei frostigen Temperaturen an, der Kaminofen wurde gerade angefeuert und ich hatte noch ein paar Minuten Zeit mich umzusehen. Um ehrlich zu sein, ich war total fasziniert! Es war, als wenn man in eine andere Welt eintauchen würde – eine „Winter-Weihnachts-Wunderwelt“! Einfach traumhaft, ja fast schon märchenhaft. Ein altes Schaukelpferd, ein hängendes Bett, gefüllt mit Blumen, überall Windlichter und Kerzen … durch Efeu und Sternenbögen gleitete man sozusagen von einem „Raum“ in den anderen, nur um erneut überrascht zu werden. So viele Details und alles mit sehr viel Liebe hergerichtet! Als Fotografin hatte ich schon meine Vorstellungen, wie es dort wohl aussehen wird, aber diese Vorstellungen wurden auf jeden Fall übertroffen! Dann noch ein so nettes Paar vor der Kamera – mit einer zuckersüßen Tochter (inzwischen hat diese wohl schon ein Geschwisterchen!) … was will man mehr!!!

















[suffusion-widgets id=’1′]

Mrz 172014
 

Als D. mich für Fotos anfragte, freute ich mich besonders! Wir hatten uns schon ein paar Jahre nicht mehr gesehen, umso mehr freute es mich sie bald zu treffen!
D. und ihre Gitarre sind unzertrennlich und somit war klar, dass ihre Gitarre auf jeden Fall mit aufs Bild musste. Außerdem zeigte sie mir den Weg, den sie immer spazieren ging. Wunderschön und friedlich. Genau das hat sie in den letzten Jahren auch gebraucht, denn da waren doch einige Stürme zu bestehen, aber mit Gottes Hilfe und guten Freunden konnte sie all dies hinter sich lassen und kann wieder mit Freude nach vorne blicken. Manche verzweifeln an Krisen, andere werden stärker und schöner. D. gehört definitiv zur zweiten Sorte!

Auch wenn die Natur dort bestimmt an jedem Tag schön ist, haben wir doch den perfekten Tag erwischt! Die Gräser waren von Raureif überzogen und alles sah so märchenhaft aus. Dass die Sonne heraus kam hat auch kein bisschen geschadet :-). Ein Traum zum Fotografieren.
Nur dass ich mit meinen besten Stiefeln bis zu den Knöcheln in einer Brühe stand, die mich an Gülle erinnerte… was tut man nicht alles für schöne Bilder :-)!















[suffusion-widgets id=’1′]