Aug 142014
 

Jetzt zu erzählen, wie wir aufeinander getroffen sind, würde den Rahmen hier sprengen. Aber ich freue mich einfach ganz arg euch die supernette „Frolleintraumich“ vorzustellen! Helferin für alle großen und kleinen Probleme, die bei der Planung einer Hochzeit auf einen zu kommen können. Aber jetzt lasse ich sie am Besten selbst zu Wort kommen! Eins kann ich aber sicher sagen: Wenn euch die Planung eurer eigenen Hochzeit zu anstrengend und zu zeitintensiv ist (Zeitmangel!!!), dann lasst sie einfach alles machen :-). Ihr werdet ganz sicher nicht enttäuscht werden!

„Da traf ich mich mit viel Vorfreude mit der lieben Lea und wir unterhielten uns als würden wir uns schon ewig kennen und dann, dann hat sie mich völlig umgehauen. Ich bin schier vor Freude auf und ab gehüpft als sie mich fragte, ob sie ein Interview mit mir auf ihren Blog stellen darf. Als ich gedanklich immer noch hüpfte und tanzte sagte ich natürlich sehr gerne zu. Dafür möchte ich mich schon jetzt ganz herzlich bei dir bedanken. Und hier ist es:

1.) 3 Worte, die dich beschreiben:
Hilfsbereit, freundlich und liebenswert

2.) Bei was finden Brautpaare bei dir Unterstützung?
-> Bei allem 🙂 Es ist kein Brautpaar gleich wie das andere. Ich möchte auf das Paar eingehen und sie bei der Planung und Umsetzung unterstützen. D.h. entweder ein Allround Paket von A-Z, bin bei Gesprächen dabei, wenn es gewünscht ist, habe die erforderlichen Dienstleister an der Hand, die ich gerne weiterempfehlen kann und bin am Tag der Hochzeit vor Ort.
Auf der anderen Seite kann man sehr gerne auf mich zukommen, wenn einem die Location fehlt oder man noch keinen – auf sich zugeschnittenen –  Caterer gefunden hat. Rundum, so individuell die Paare sind, so individuell gehe ich auf sie ein.

3.) Dein schönstes Erlebnis auf einer Hochzeit?
-> Oh Lea, dass ist gar nicht so einfach zu beantworten. Für mich ist es immer ein sehr schönes oder das schönste Erlebnis, wenn sich das Paar zurücklehnen kann und einfach nur genießt. Und stolz macht es mich natürlich, wenn ich hinterher noch so tolle Worte von dem Paar bekomme, dass sie sehr froh waren, und die Entscheidung mich zu involvieren, niemals bereut haben. Das ist doch das Schönste oder nicht?

4.) Wenn du selbst heiratest, was wäre für dich ein „Muss“?
-> Hier kommt es mir persönlich nicht darauf an, dem neusten Trend zu folgen, sondern es kommt doch auf das WIR an. Auf mich und meinen Mann. Und das ist wichtig, nicht das was Andere vielleicht gerne hätten. Natürlich darf die gute Stimmung nicht fehlen :o)

5.) Was liebst du an Hochzeiten?
-> Es klingt vielleicht kitschig, aber wenn die Braut in die Kirche auf den Bräutigam zuschreitet und der Bräutigam seine Braut das erste Mal sieht. Jeder schaut in dem Moment auf die Braut, doch die Braut schaut zum Bräutigam. DAS ist der schönste und perfekteste Moment. So rein, so ehrlich und voller Liebe.

6.) Wo bist du im Internet zu finden?
->Unter www.frollein-trau-mich.de  und natürlich findet ihr mich auch in Facebook unter www.facebook.com/frolleintraumich . Freue mich natürlich über jeden Einzelnen, der mir auf meiner Seite folgt. Es gibt immer wieder tolle Ideen und Neuigkeiten von mir. Also schaut einfach mal vorbei, ich freu mich auf euch!

Mein Abschluss:
Ich würde mich gerne in so vielem Neuem probieren wie zum Beispiel runde Geburtstage, Firmenfeiern, School´s Out, Willkommensfeiern für die kleinen Erdenbürger, Kindergeburtstage oder auch der Jungesellen/-innenabschied. Mein erster Auftrag hat mir gezeigt, dass ich alles schaffen kann und als die überaus positive Resonanz meines Paares und deren Gästen bei mir ankam, wusste ich: es hat sich alles für diesen Moment gelohnt!

Wenn ihr genug gelesen habt und denkt, hey ich möchte sie so gern mal persönlich kennen lernen, dann auf zu der Heilbronner Hochzeitsmesse vom 11.-12.10.2014 oder zur Messe Traumhochzeit in Esslingen vom 25.-26.10.2014. Ich freu mich auf euch :-)“

[suffusion-widgets id=’1′]

Aug 042014
 

Nichts lag näher als die Hochzeitsfotos von C & M in den Weinbergen zu machen, die am Berg oberhalb der Location gelegen sind. Die Weintrauben waren schon fast reif zur Ernte.

Die Zeit während den Hochzeitsfotos ist immer sehr besonders, denn das Brautpaar hat Zeit nur für sich (ok, ich bin auch noch da… ;-)), aber so ruhig wird zu keinem Zeitpunkt mehr! Und C & M haben es sichtlich genossen…






















[suffusion-widgets id=’1′]

Aug 022014
 

Wenn C&M sich anschauen, scheint es, als wenn sie abtauchen in eine andere Welt – in die Welt des Anderen. Augen (nur) für den Anderen. Zuneigung und tiefgehender Respekt füreinander ist ihnen abzuspüren. Jeder würde für den Anderen alles geben und tun.
Alles – dass war an diesem Tag das „Ja-Wort“, das „Ja“ zum Anderen, in Freud und Leid, in guten wie in schlechten Zeiten. Und das meinten sie auch so.

An diesem Tag das Brautpaar begleiten zu dürfen, war für mich eine Ehre und die tiefgehende Verbindung der Beiden war für alle über das ganze Fest hinweg zu spüren.

Die Trauung fand in der evangelischen Kirche in Grundbach statt. Anschließend wurde das Brautpaar in dem von der „Jungenschaft“ -traditioneller Weise -hergestellten „Gefährt“ von der Kirche zur Location, dem Paul-Gerhardt-Haus kutschiert.
Ihre Familien bedeuten den Beiden sehr viel und somit wurde geredet, getanzt und gelacht bis spät in die Nacht!

Für einen musikalischen Höhepunkt am Abend und vor allem richtig gute Stimmung, sorgte die Band, in der auch Vater des Bräutigams mitspielte. Was für ein Fest!!!























[suffusion-widgets id=’1′]