Baby Fotografie

Kein Moment verändert unser Leben so sehr wie die Geburt eines Kindes. Die winzigen Fingerchen und Füßchen, die noch etwas „zusammengerollte“ Haltung – eine Erinnerung an den „Lebensbeginn“ zu schaffen, das ist das Ziel von Neugeborenenfotos. In entspannter Atmosphäre, ob im Studio oder zu Hause, werden die Kleinen liebevoll in Szene gesetzt. Auch berührende Aufnahmen mit Mama und Papa entstehen. Und wenn es schon Geschwister gibt, dürfen diese selbstverständlich mit aufs Bild.

 

Neugeborenen
"Studio"*
295€/2h/7 Dateien und AbzügeGenug Zeit um euer neues Familienglück liebevoll und in entspannter Atmosphäre festzuhalten. Fotos vom Baby alleine, als ganze Familie, mit jedem Elternteil, mit eventuellen Geschwistern und Detailfotos dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Weitere Abzüge und Dateien können hinterher noch hinzugefügt werden. Jede weitere Datei kostet 25€, 10 weitere Dateien 200€
Neugeborenen "Homestory"*335€/2h/7 Dateien und Abzüge"Homestory" bedeutet, dass die Neugeborenenfotos bei euch zu Hause gemacht werden. Da jede Wohnung anders ist, entstehen ganz individuelle Bilder, die euch in besonderer Weise wiederspiegeln. Zu beachten ist, dass eure Wohnung insgesamt viel Tageslicht hereinlässt. Weitere Abzüge und Dateien können hinterher noch hinzugefügt werden. Jede weitere Datei kostet 25€, 10 weitere Dateien 200€
Geburts-begleitende Fotografie350€/2h/alle Bilder, jede weitere Stunde 75€Ein lebensveränderndes Ereignis, wie es sonst kein anderes auf der Welt gibt! Zurückhaltend und bedacht begleite ich dich bzw. euch während diesen besonderen Stunden!

* Gerne komme ich zu Ihnen! Zusätzliche Fahrtkosten 1,50€ pro gefahrenen Kilometer ab 15 km von Weinstadt-Endersbach aus.

* Die Preise sind gültig für Wochentage. Samstags- und Feierstagszuschlag: +50,00€

FAQ

Nur ganz am Anfang ist alles super winzig: die Nägelchen, die Fingerchen. Auch lassen sich die Babys ähnlich zusammen knuddeln wie im Bauch. Wer das festhalten möchte, sollte unbedingt einen Termin in den ersten 14 Tagen vereinbaren. Außerdem schlafen die Babys noch viele Stunden am Tag und sind ganz entspannt.

Nach zwei Wochen strecken sich die Kleinen schon deutlich und manche Posen lassen sich nicht mehr umsetzen. Das heißt allerdings nicht, dass man ab diesem Zeitpunkt nicht auch zuckersüße Babyfotos machen kann.

Aus verschiedensten Gründen ist es nicht immer möglich innerhalb der ersten 14 Tage Neugeborenenfotos zu machen. Manchmal fühlt man sich einfach auch nicht danach. Babys sind ja zum Glück immer süß, egal wie alt sie sind! Daher ist es auch kein Problem nach den ersten zwei Wochen Bilder zu machen, nur lässt sich eben nicht alles umsetzen, was nur ganz am Anfang möglich ist. Wie schon erwähnt strecke sich die Kleinen dann schon mehr und lassen sich nicht mehr so klein knuddeln.

Das lässt sich pauschal nicht sagen.

In den ersten Lebenstagen möchte man Stress und Unruhe vermeiden, man versucht sich an die neue Situation zu gewöhnen. Auch die kurzen Nächte sind gewöhnungsbedürftig. Viele ziehen daher einen Termin zu Hause vor, einfach um nicht das Haus extra verlassen zu müssen und den „Luxus“ zu genießen, den Fotografen kommen zu lassen. Es entstehen individuelle Bilder in der normalen Umgebung. Ich bin immer wieder gespannt darauf, was sich wohl umsetzen lässt. Entdecke ich Spiegelungen, besondere Blickwinkel o.ä.? Es ist definitiv anders als im Studio.

Die Vorzüge eines Babyshootings im Studio ist die vielfältige Auswahl an Utensilien, den verschiedenen Hintergründen, die Babykleidung, Körbchen etc., die uns zur Verfügung stehen. Auch das Studiolicht lässt sich ganz verschieden und kreativ einsetzen.

Alles hat – wie so oft – seine Vor- und Nachteile. Am Besten lässt man den Bauch entscheiden.

Grundsätzlich plane ich 2h für ein Neugeborenenshooting ein. Als allererstes besprechen wir Wünsche und Vorstellungen bzw. den Ablauf – gerade auch wenn z.B. Geschwisterkinder mit dabei sind.

Bevor wir mit Fotografieren anfangen ist es ganz wichtig, dass das Baby ausgiebig gestillt bzw. gefüttert wird. Das hilft, dass das Baby garantiert tief in den Schlaf fällt und sich problemlos posen lässt. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Baby alleine fotografiert wird oder auf den Armen gehalten wird. Durch das ausgiebige Füttern wird gewährleistet, dass wir ohne große Unterbrechungen das Shooting machen können und mehrere Motive umsetzen können. Die Erfahrung zeigt, dass anderenfalls zwischendurch längere Pausen notwendig sind, und auch das Posen länger dauert – wenn es überhaupt möglich ist – weil das Baby nicht in einen tieferen Schlaf fällt.

Meistens fange ich mit Fotos an, bei denen das Baby auf dem Arm gehalten wird. Manchmal nur mit einem Elternteil, dann kommt das zweite Elternteil (wenn da) später dazu.

Ich machen Fotos von jedem Elternteil alleine mit dem Baby und Familienfotos mit allen Familienmitgliedern. Wenn Geschwisterkinder mit dabei sind, würde ich mit den Familienfotos beginnen, dann die Kinder mit ihrem neuen Geschwisterchen fotografieren und Fotos mit einem Elternteil machen. Dieses Elternteil kann sich danach mit den Kindern beschäftigen, während ich das Baby alleine und natürlich auch noch mit dem anderen Elternteil fotografiere.

Wenn ich noch Detailaufnahmen gemacht habe von Füßchen, Fingerchen, Wimpern etc., dann wären wir auch schon fertig mit dem Shooting. Hier macht es auch keinen großen Unterschied, ob wir im Studio sind oder bei euch zu Hause – der Ablauf ist recht ähnlich.

Bei mir gilt: das Baby hat das Kommando. Wir machen nichts, was dem Baby nicht gut tut.

Wenn das Baby eine Kuschelpause braucht, dann bekommt es diese. Wenn es gestillt, gefüttert oder gewickelt werden muss, dann ist genau das dran. Ich richte mich ganz nach dem Baby.

Manchmal haben Babys eine Phase von 15 Minuten, in der sie einfach unruhig sind. Wenn wir im Studio sind kann das durchaus bedeuten, dass ich euch einfach 10 Minuten mit eurem Kind alleine lasse. Es soll bei Neugeborenenfotos nie darum gehen, etwas unbedingt durchzukriegen. Das ist nicht mein Ansatz. Zudem führe ich keine Posen durch, von denen ich nicht überzeugt bin oder die ich aus Sicherheitsgründen nicht verantworten kann.

Nicht alle Posen, die im Internet im Umlauf sind, sind so aufgenommen, wie sie erscheinen. Oft ist mehr Sicherheit im Spiel, als auf den Bildern zu sehen ist, da man hier und da mit Photoshop nachhelfen kann. Dennoch werde ich kein Baby jemals in Gefahr bringen! Das ist es nicht wert! Übrigens auch ein Qualitätsmerkmal von Babyfotografen: Wir bilden uns ständig weiter und besuchen Workshops, um Sicherheit zu garantieren.

Babynahrung für das Baby, falls es nicht gestillt wird. Warmes Wasser kann ich in unserer Küche organisieren. Wasser, Sprudel und kleine Snacks stehen für euch bereit.

Ein Wickeltisch mit kleinen Windeln, ein Stillkissen und ein Gäste-WC sind vorhanden. Süße Babykleidung darf mitgebracht werden, oder ihr könnt auf meine umfangreiche Sammlung zurückgreifen. Häufig werden die Kleinen auch nur in ein Tuch eingewickelt oder tragen Kleider, die noch viel Babyhaut zeigen. Falls es etwas besonderes gibt, z.B. die selbst gehäkelte Decke der Oma, dürft ihr so etwas natürlich auch mitbringen.

Bei Neugeborenenfotos gilt: lieber dezente Farben, keine Muster, sondern Einfarbiges. Natürlich sollte alles mit dem Partner bzw. mit den Geschwisterkindern farblich abgestimmt sein. Auch für Geschwisterkinder habe ich ein paar Sachen da und wenn es vielleicht nur ein Blümchen für die Haare ist um das Bild zu vervollständigen.

Das ist gar kein Problem. Ich bin mir sicher, wir finden einen Weg.

Nur wenige Tage nach unserem Fototermin erhaltet ihr einen passwortgeschützten Zugang zu einer Onlinegalerie. Dort könnt ihr euch eure Lieblingsbilder auswählen. Zusätzliche Motive, die das gebuchte Paket überschreiten, können hier ebenfalls hinzugefügt werden.

Je schneller ihr eure Auswahl fertigstellt und ihr mir eine Nachricht geschrieben habt, desto eher kann ich mich an die endgültige Bearbeitung machen. Nach spätestens drei Wochen sollte dann alles bei euch sein. Der Lieferung der Bilder liegt die Rechnung bei. Diese bitte ich innerhalb 7 Tage bezahlen, denn zwischen Shooting und Bezahlung liegen dann bis zu 4 Wochen.

E-Mail: contact@leaweber.de

Telefon: 07151 2569230

in Weinstadt

Rems-Murr-Kreis

Stuttgart